Die Cocktail Schankanlagen der Firma TapMatix werden mit dem E-Protokoll gesteuert, das in LINA voll unterstützt wird. Eventuell ist eine Anpassung der Kabel und Stecker nötig.


bis LINA 1.7.4 mit POS Server L2 wird TapMatix mit dem E-Protokoll direkt unterstützt
ab LINA 1.7.x mit POS Server L3 auch über IP-Verkabelung


In der Übersicht Schank, Kaffee und Geräte in https://support.gastro-mis.de/support/solutions/36000168933 findet ihr mehr zu den möglichen Funktionen im Bereich Schank und Automaten.


Weitere Informationen zu den LINA Schnittstellen findet ihr auf unserer LINA-Webseite Partners - LINA TeamCloud  https://www.lina.de/partners/ .


VoraussetzungLINA POS Version 1.7.x L3 für IP-Verkabelung
ErstversionAmadeus POS 1.4.9
Lizenz LINASchnittstelle Schank
BerechtigungBuchung Lizenzen und Konfiguration Schnittstelle: Geschäftsführer
KontaktFachhandelspartner
SupportCocktailjet – TAPMATIX



INHALTSVERZEICHNIS



Allgemeine Einstellungen:


revision in progress:
die Schnittstelle TapMatix wird in LINA TeamCloud konfiguriert. 
der derzeitige Text bezieht sich auf das E-Protokoll ab Amadeus POS 1.4.9


Seriennummer: Als Seriennummer kann eine beliebige Nummer verwendet werden.

Stationsnummer: Die Stationsnummer wird von Schankanlage 1-XY durchnummeriert.

Schankanlagentyp: Als Schankanlagentyp ist das "E-Protokoll-WMF" einzustellen.

ACF: Hier das ACF einstellen, an dem die Schankanlage angeschlossen ist.

Fixer Kellner: Hier ist "Nicht zugeordnet" einzustellen.

Arbeiten als: Bitte hier immer "Schankanlage selbst" einstellen.

Betriebsparameter: Den Betriebsparameter einstellen, in dem die Schankanlage läuft.

Anschluss: Das E-Protokoll wird nur seriell unterstützt.

Prüfsumme: Diese muss aktiviert werden, wenn eine zusätzliche Überprüfung des Datensatzes verwendet werden soll (Einstellung muss mit Schankanlage abgeglichen sein).

Kellnernummer: Hier muss eingestellt werden mit wie vielen Stellen die Kellnernummer zur Schank geschickt werden soll (2 oder 3 Stellen / Einstellung muss mit Schankanlage abgeglichen sein)


##BILD LINA TeamCloud##



Schankeinstellungen:

Bondruck: Ob im Debit ein Bon ausgedruckt werden soll. 

Kellner verwenden: Der Kellner wird mit dem Kredit der zur Schankanlage geschickt wird mitgesendet.

Tische verwenden: Der Tisch wird mit dem Kredit der zur Schankanlage geschickt wird mitgesendet. 

Umsatz löschen: Für das E-Protokoll nicht relevant! 

Kredite löschen: Löscht alle offenen Kredite mit dem Tagesabschluss. 

Keine Kreditstückzahlen verwenden: Für das E-Protokoll nicht relevant! 

Kellnermapping: Für das Kellnermapping die Kellnernummer der Schank in der unteren Tabelle eintragen und hinter einem "="-Zeichen die Kellnernummer, welche in Amadeus II hinterlegt ist, angeben. 

Debit Artikelmapping: Für das Artikelmapping die Artikelnummer der Schank in der unteren Tabelle eintragen und hinter einem "="-Zeichen die Artikelnummer, welche in Amadeus II hinterlegt ist, angeben.


##BILD LINA TeamCloud##

Einstellung im Artikel

Die Artikel die einen Kredit in der Schankanlage erzeugen müssen bei "Schankfunktion" "strenger Kredit" einstellen.

Bei "Schankanlage" die Einstellung auf "Systemeinstellung" belassen. Es dominiert somit die Einstellung des Betriebsparameters.

Für den Fall, dass ein Artikel von einer anderen Schankanlage erwartet wird, z.B. Kaffeemaschine in der Küche, egal woher die Bonierung kommt, dann bei "Schankanlage" das entsprechende Schankgerät auswählen.

Unterhalb des Preisfeldes innerhalb der Artikeleinstellungen, kann ein DD Mapping (Nummer die zur Schankanlage gesendet wird, damit der Artikel freigeschalten wird) eingestellt werden. Wenn ein Mapping mehr als einen Artikel an der Schankanlage auslösen soll, dann sind die Artikelnummern mit Komma zu trennen (Bsp.: 150,22).